Sekundärschweißkabel

Sekundärschweißkabel werden in der Industrie für Roboter- und manuelle Schweißzangen verwendet. Auch als Masseleitung für stationäre Zangen sowie der Stromversorgung im Maschinenbau kommen Sekundärschweißkabel zum Einsatz. Speziell verseilte Kupferdrähte und gecrimpte Ösen verleihen ihnen eine hohe Flexibilität. Weitere Merkmale von Sekundärschweißkabeln sind eine gute Wärmeableitung, die durch einen perforierten Innenmantel erreicht wird, sowie ein wirksames Abkühlen. Es wird zwischen wassergekühlten Sekundärkabeln und Kickless-Kabeln unterschieden: Der Einsatz erfolgt bei beiden separierten Transformatoren für Punktschweißapplikationen. Damit wird der Strom von der Quelle (Transformator) zum Werkzeug (Schweißzange) transportiert. Das wassergekühlte Sekundärschweißkabel ist einpolig, das Kickless-Kabel bipolar (reduziertes Schlagen unter Strombelastung = kickless).

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z

Kontakt