K2XX-Truck-Einführung: General Motors & Leoni – ein erfolgreiches Team

K2XX ist der Name der neu entwickelten General Motors Plattform, die ab 2014 für alle großen Pick-Ups und Full-Size-SUVs eingesetzt wird. Die anstehende Markteinführung ist eine der größten in der Geschichte von General Motors. Leoni-Schulungen und Roboter-Energiezuführungen unterstützen hierbei erfolgreich alle drei US-amerikanischen Produktionswerke.

Die neue Truck-Plattform wurde speziell unter den Gesichtspunkten Stärke, Langlebigkeit sowie Zuverlässigkeit konstruiert und wird in den 2014-Chevrolet-Silverado-Modellen & Sierra-Pick-Ups zum Einsatz kommen. Zukünftig sind hierfür auch der Chevrolet Tahoe, Suburban, Yukon, Cadillac Escalade, Silverado Heavy Duty (HD) und GMC Sierra Heavy Duty (HD) Trucks vorgesehen.

Im Vorfeld und Anlauf der kritischen Produkteinführung unterstützt Leoni die US-Werke mit umfangreichen technischen Schulungen in den Bereichen Robotik, Anlagensteuerungen, Antriebe und bei der System-/Zellen-Fehlersuche sowie der gesamten Anlageninstandhaltung. Die Schulungen umfassen mehr als 1.200 Wochenkurse mit mehr als 300 Absolventen. Weitere Kurse werden kontinuierlich mit dem Kunden entwickelt um auch die zukünftigen Qualifizierungsbedarfe zu decken.

Das umfangreiche Trainingsprogramm, welches Leoni unter Berücksichtigung der GM-Standards für Schulungen & Weiterbildungen entwickelt hat, ist speziell auf die GM-K2XX-Programme und Anwendungen der Produktionsanlagen zugeschnitten. Die Kurse wurden für jedes Werk individuell auf die Bedarfe angepasst. GM Flint Truck, GM Ft. Wayne sowie GM Arlington hatten allesamt spezielle Anforderungen und arbeiteten eng mit dem Leoni-Trainings-Team zusammen um den besten Schulungserfolg zu erreichen. Alle Kursteilnehmer haben ihre Erwartungshaltung an die Schulungen mit dem Trainigserfolg nach Abschluss der Kurse verglichen und damit einen exzellenten Beitrag zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualifizierungsmaßnahmen geleistet.

„Leoni hat in unserem Werk die richtigen Schulungen zu den richtigen Themen durchgeführt,  genau dann als wir sie benötigten. Ihre großartigen Kursleiter, kundenspezifischen Programme und das Robotik- und SPS-Schulungsequipment auf dem neuesten Stand der Technik bedingte wesentlich die exzellenten Kurse“ sagt David Groulx, UAW Training, GM Flint Truck Montage.

Der Kurs „Angewandte Fehlersuche“ deckt die Bereiche Betrieb, Fehlersuche und Verfahren zur Wiederherstellung ab und ist erforderlich um die Anlagenzellen bei General Motors zu warten. Der Kurs wendet sich an Anlagenführer, Techniker und Ingenieure. Abhängig von der Zielgruppe können die Teilnehmer grundlegende Anlagenbedienung und Fehlerbeseitigung, auch über den gesamten Fertigungsprozess hinweg, erlernen sowie ein detailliertes Verständnis des Zusammenspiels von SPS und Robotersteuerung sowie anderen Geräten erreichen. 

Kontakt